Hate Speech gegen LGBTIQ*

Auch wenn es schwer fallen kann: Humor ist oft die beste Antwort. Er bringt zwar nicht immer die Diskussion weiter, aber er befreit ungemein.

Für LGBTIQ*-Menschen reicht Hate Speech häufig sehr weit ins Privatleben hinein. Persönliche Verletzungen haben oft das Ziel, die Betroffenen zum Schweigen zu bringen (silencing). Als Gegenreaktion empfiehlt z.B. die Amadeu Antonio Stiftung die Abwertung zu thematisieren: "Redest du mit allen so?"

Fakten und Argumente